Dell EMC OpenManage Enterprise (OME) Tech Release

Vor einigen Tagen wurde von Dell EMC die OpenManage Enterprise Console als Tech Release veröffentlicht. Diese kann nach einer Registrierung kostenlos als VM (Virtual Machine) in den Formaten VHD, KVM und OVF heruntergeladen werden. Das HTML 5 Release stellt die nächste Generation der auf Silverlight basierten Version „Dell OpenManage Essentials (OME) version 2.3“ dar.

Das nicht fertige Release von Dell OpenManage Enterprise sollte daher in einer Testumgebung eingesetzt werden Die Installation für Microsoft Hyper-V (alleinstehendes Server Szenario) kann wie folgt durchgeführt werden:

  1. Download „openmanage_enterprise_vhd_format.zip“ und entpacken in temporären Ordner (C:\Users\Public\Downloads)
  2. Hyper-V Manager starten
  3. „Virtuellen Computer importieren“
  4. Entsprechenden entpackten Unterordner „openmanage_enterprise“ auswählen
  5. Importtyp auswählen „Virtuellen Computer kopieren (neue eindeutige ID erstellen)“
  6. Nach erfoglreicher Erstellung muss der Netzwerkadapter entsprechend zugeordnet werden
  7. VM starten
  8. EULA bestätigen
  9. Neues admin Kennwort setzen
  10. Netzwerk konfigurieren
  11. Console im Browser öffnen (https://[IPv4-Adresse]

Nach erfolgreicher Anmeldung muss nun zur Einrichtung Schritt 1 „Anfangseinstellungen konfigurieren“ und Schritt 2 „Geräte ermitteln“ durchgeführt werden.

Anschließend kann unter  „Überwachung > Ermittlung“ neue Ermittlungsaufträge (Discovery Job)  erstellt werden. Mit aktiven iDRAC (Express oder Enterprise) können Dell Server verwaltet werden. Sind Dell Server nur mit BMC (Dell Baseboard Management Controller) ausgestattet, so lassen sich diese mit aktivierten IPMI Protokoll überwachen. Das WMI-Protokoll wird nach jetzigen Kenntnisstand nicht mehr unterstützt. Zur Ermittlung werden die Protokolle WS-MAN (HTTPS), RedFish, IPMI, SSH und VMWare aufgelistet. Sehr zu empfehlen ist die integrierte und ausführliche Online-Hilfe, die auf jeder Seite mit dem Fragezeichen-Symbol zu erreichen ist.

Unter „Konfiguration > Firmware > Katalogmanagement“ sollte ein neues Repository mit der Auswahl (Neueste Firmware-Versionen für Komponenten auf Dell.com) angelegt werden.

Unter „Konfiguration > Firmware“ kann nun eine neue Baseline erstellt werden, um einen oder mehrere Server zu analysieren, ob Firmware aktualisiert werden muss.

Im Dashboard werden zusammengefasst der Hardwarezustand, Warnungen und die letzten Tasks angezeigt.

Weitere Informationen finden Sie unter OpenManage Enterprise Console als Tech Release.

Was denken Sie über dieses Thema?

Sie können gerne hier Ihre Meinung als Kommentar hinterlassen, wir freuen uns darauf. Bleiben Sie mit uns in Kontakt via RSS, Twitter oder Facebook.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Anzeigen

Verfasst von:

Schreibe als erster ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.