HowTo: Windows Media Center Timeshift mit PowerShell anpassen

Die Anwendung Windows Media Center hat eine Timeshift Funktion, die es ermöglicht, Live-TV zu pausieren. Die Standardeinstellung wurde auf 40 Minuten festgelegt.

Um diesen Wert anzupassen bzw. zu verlängern, kann man einfach die PowerShell Konsole verwenden. So bleibt einem das umständliche navigieren in der GUI des Registrierungseditors erspart.

Unter Windows 8.x sind die passenden Registry-Einträge bereits vorhanden. Es muss eine administrative PowerShell Konsole oder die Anwendung PowerShell ISE (Integrated Scripting Environment) geöffnet werden:

Windows PowerShell

Zuerst sollte man überprüfen, welche Werte in den Einträgen hinterlegt sind.

Der Standardwert des Eintrags „BackingStoreEachFileDurationSeconds“ beträgt 300 im Dezimalbereich. Dieser Eintrag gibt die Zeit an.

Der Standardwert der beiden Einträge „BackingStoreMaxExistingBackingFiles“ und „BackingStoreMaxNumBackingFiles“ betragen 8 im Dezimalbereich. Diese Einträge geben die maximale Anzahl der Dateien für die derzeitige und die gesamte Speicherung vor, bevor eine Bereinigung durchgeführt wird.

Um nun die Timeshift Funktion auf 2 Stunden zu verlängern, muss nur der Wert des Eintrags „BackingStoreEachFileDurationSeconds“ angepasst werden.

Erhöht man diesen auf 900, erreicht man bei 8 möglichen Dateien einen zu errechneten Wert von 7200 Sekunden, was 120 Minuten, also 2 Stunden Timeshift entspricht. Die Änderungen werden erst nach einem Neustart von Windows wirksam.

Mehr Informationen zum Arbeiten in der PowerShell mit Registry Einträgen finden Sie auf der TechNet Library Website von Microsoft.

Quelle: Dieses HowTo bezieht sich auf den Blogbeitrag der mce-community.

Was denken Sie über dieses Thema?

Sie können gerne hier Ihre Meinung als Kommentar hinterlassen, wir freuen uns darauf. Bleiben Sie mit uns in Kontakt via RSS, Twitter oder Facebook.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Anzeigen

Verfasst von: